Jänner

Dreikönigslauf Schildorn (6/1/2018)

 

Am Dreikönigstag war der Frühling zurückgekehrt nach Oberösterreich und da machte es gleich doppelt so viel Freude im Rahmen eines Familienurlaubes einen Lauf zu absolvieren, denn nach einigen Monaten war es das erste Mal wieder in kurzer Hose und kurzem Laufshirt möglich zu starten.

Am Plan stand ein sehr hügeliger (ca. 300hm) Lauf über 14km. Da allerdings einige andere Distanzen zur Auswahl standen, konnte die Konkurrenz nicht eingeschätzt werden.

Nach dem Start ging es zunächst wellig los und da fühlte ich mich bereits sehr locker, lief einen guten Schnitt und pendelte mich nach einem langen Anstieg auf dem dritten Gesamtrang ein.

Dieses Tempo konnte ich auch gut halten, kam gut voran und den Abstand nach hinten deutlich vergrößern und nach vorne zumindest nichts verlieren. Der Glücksmoment war aber nach ca. 11km erreicht, als ich sah, dass Robert Gruber (der Führende) und der Zweitplatzierte (dem ich aber immer näher gekommen war) länger laufen wollten und ich somit meine Distanz klar gewinnen würde.

So lief ich nach 51:36 min ins Ziel, freute mich über den Tagessieg und vor allem nach einem guten Mittagessen und einem Bierchen über ein traumhaftes Glücksschweinchen aus Holz. So war es gemeinsam mit Thomas ein sehr netter Laufnachmittag.


Silvesterlauf Innsbruck (31/12/2017)

 

Die Innsbrucker Altstadt erleuchtet von vielen Fackeln, eine dicke Nebelwand hing über der Stadt und die Temperaturen lagen nur knapp über dem Gefrierpunkt: als perfekte Laufbedingungen.

Wie immer lief ich zum Jahresabschluss den traditionellen Innsbrucker Silvesterlauf (auch heuer ohne Probleme in kurzen Hosen), auch als Formtest um zu sehen wo ich im Training bisher stehe.

Nach dem Start und einer kurzen unübersichtlichen Phase kam ich gut ins Rennen, begann nicht zu schnell und konnte bald in Christoph Kluge einen starken Mitläufer gewinnen. So vergingen die beiden Runden durch die Altstadt überraschend schnell und ich konnte das Tempo bis zum Schluss sehr gut durchziehen. Damit stand am Ende eine neue Bestzeit auf dieser Strecke von 18:26 min und der 11. Gesamtrang.

Mit diesem Ergebnis bin ich sehr zufrieden, nicht nur da ich einige starke Konkurrenten hinter mich lassen konnte, sondern auch da ich sehe, dass die Vorbereitung für die neue Laufsaison bisher gut anschlagen.