Crosslauf Zirl (15/2/2020)

 

Die letzte Station des Tiroler Crosslauf Cups 2020 offenbarte eine für dieses Format ungewohnte Strecke: es ging auf eine 3.3km Runde, die dreimal absolviert werden musste um auf zehn Kilometer zu kommen. Hierbei bestand die erste Hälfte aus einer flachen Asphaltstrecke und nach einem Wendepunkte eine Böschung hinauf ging es auf matschigen Wiesenwegen ebenso flach wieder retour.

Also wie gemacht für ein Tempotraining und genauso legte ich es an. Die Position 4 war kurz nach dem Start klar und ich versuchte die Geschwindigkeit hoch zu halten.

In der letzten Runde versuchte ein Mitläufer mir den Platz streitig zu machen, aber nachdem es mir gelang an ihm dranzubleiben, konnte ich sogar den Schlusssprint für mich entscheiden.

Am Ende standen 10km in 35:15min auf der Ergebnisliste und damit bin ich sehr zufrieden, denn mit einer besseren Vorbereitung und einer schnelleren Strecke ist hier auf dieser Distanz doch noch einiges drin. Also kann das Training weitergehen.


Crosslauf Gnadenwald (1/2/2020)

 

Die zweite Station der Tiroler Crosslaufserie wartete und so war auch ich wieder mit dabei um auf der welligen 9km-Strecke einen Tempolauf als Training zu bestreiten.

Gleich nach dem Start ging es kurz steil bergauf, danach auf Asphalt leicht bergab (hier waren die Spike-Schuhe eher hinderlich) und danach in schönen Wellen auf einer schneeigen Fortstraße durch den Wald. Eine solche Runde musste 4x gelaufen werden.

Nach der ersten reihte ich mich relativ weit vorne ein, versuchte das Tempo möglichst lange hoch zu halten und einen guten Tempolauf zu absolvieren.

Am Ende war ich zufrieden nach 33:29min im Ziel, hatte einen 3:45 min/km-Schnitt auf der Uhr und war vor Michael auf Platz 7 gelandet.

Nun geht das Training weiter!


Crosslauf Kramsach (18/1/2020)

 

Tiefer Boden, immer wieder kleine und gemeine Anstiege sowie viele gefrorene Maulwurfshügel, die das Laufen zusätzlich erschwerten: das waren die Zutaten für einen schönen Crosslauf Mitte Jänner in Kramsach.

Auf zwei Runden und insgesamt 7km durfte ich ein Tempotraining absolvieren und versuchte die Geschwindigkeit halbwegs hoch zu halten. Am Ende kam ich auf Platz 9 (4. in der Altersklasse) nach 27:30 min ins Ziel und war zwiegespalten, denn einerseits war es ein guter Testlauf, aber mit dem Tempo war ich nicht ganz zufrieden, denn ich hatte mir mehr vorgenommen. So aber bleibt es bei einem Trainingslauf und das Vorhaben in den nächsten Wochen auch das Training wieder zu forcieren. In zwei Wochen in der nächste Crosslauf!


Silvesterlauf (31/12/2019)

 

Traditionell mit dem Silvesterlauf in Innsbruck wird das alte Jahr zu Ende gebracht und ich teste hierbei auch meine Form für die neue Laufsaison.

Und heuer war der Lauf nicht nur sehr stark besetzt, sondern für mich auch so schnell wie noch nie. Mit einem guten 3:15er Schnitt konnte ich die 4.8km durch die Innsbrucker Innenstadt hinter mich bringen und damit auf knapp 5km eine neue Bestleistung aufstellen.

 

Gleich nach dem sehr hektischen Start ging es gemeinsam mit Tom und Michael vom Laufteam um eine Hochgeschwindigkeitsjagd und wir liefen ein hohes Tempo durch die Straßen. Ich hoffte immer möglichst lange so durchhalten zu können und nachdem sich auch Florian hinzugesellte, biss ich mich an ihn ran, versuchte durchzuhalten und konnte ihn am Ende auf der Zielgerade sogar überholen. Am Ende war ich nach 15:34min im Ziel, glücklich, dass das Tempotraining Erfolg zeigte und freue mich auf die nächsten Trainingswochen.